independent study - die Abschlußarbeit


In ihrem letzten Studienjahr am McGilvary-College schreiben die Studierenden eine Abschlussarbeit, die von einem der Dozenten betreut wird. In diesem Jahr habe ich zwei Arbeiten betreut: Die von Woojin (links) und Somkiat (rechts im Bild).

Woo jin stammt aus Korea und beschäftigt sich mit Hesekiel 1, genauer gesagt mit den Gestalten, die Hesekiel dort in einer Vision unter dem Thron Gottes wahrnimmt. Insbesondere geht es Woojin darum, Zusammenhänge zu anderen Kulturen des Alten Orients aufzuzeigen, in denen ähnliche Gestalten wie die bei Hesekiel vorkommen.

Wirklich eine sehr anspruchsvolle Sache, aber Woo jin hat wirklich gute und interessante Ergebnisse erzielt! Zum Beispiel, dass die Gestalten bei Hesekiel (ein Mensch, ein Adler, ein Stier und ein Löwe) in Babylon als Symbole für Gottheiten verwendet wurden. Durch die Vision will Hesekiel mitteilen, dass alle anderen Gottheiten der Völker eben nur unter der Herrschaft Gottes agieren können.

Somkiat hat sich mit dem Problem beschäftigt, dass seine Geschwister aus dem Stamme der Karen den Dschungel in Myanmar abholzen, um so überleben zu können. Dadurch verachten sie den Befehl Gottes im 1. Buch Mose, für die Schöpfung Sorge zu tragen. Über Interviews konnte Somkiat viele wichtige Informationen zusammentragen und einen Plan entwickelt, wie man ein Umdenken fördern kann.

Beide würden sich sehr freuen, wenn ihr weiter für sie betet. Momentan arbeiten sie die letzten Korrekturen in ihre Arbeiten ein. Anfang April haben sie eine allgemeine Abschlussprüfung und am 19. bzw. 20. April werden sie ihre Arbeiten verteidigen.

Danke, dass ihr die beiden bisher in euren Gebeten begleitet habt. Nun werden sie bald ihre Ausbildung abschließen.