Ich habe fertig!


Eines der schönsten Ereignisse am McGilvary-College sind die Graduierungsfeiern, die jeweils im Mai stattfinden. Die große Zeremonie mit akademischen Gewändern, Hüten, Liedern und einer Prozession, bei der Dozenten und Studenten einmarschieren, haben wir in Deutschland an vielen Stellen längst (leider) abgeschafft. Hier in Thailand, und auch bei uns am College gibt es sie noch.

Die Verleihung der Diplome findet dabei eigentlich erst im November statt. Bis dahin bekommen unsere Abgänger eine Art rote Stola umgelegt. Dann feiern wir gemeinsam das Abendmahl und danach knien sich die Studenten in einem Kreis nieder. Alle Dozenten legen ihnen die Hände auf und beten gemeinsam für sie. Das finde ich sehr Mut machend für unsere Absolventen, denn die Arbeit in den Gemeinden ist nicht immer einfach.

Für die internationalen Studenten des Masterprogramms findet die Diplomverleihung auf dem Hauptcampus statt, im Gebäude der Juristen. Auffällig ist, wie viele Familienmitglieder kommen, um bei der Verleihung mit dabei zu sein. Vom Kindern, Eltern und Großeltern sind alle dabei. Und wenn sie nicht kommen kann, ist wenigstens der Pastor aus der Gemeinde vor Ort dabei.

Von Somkiat, dem Studenten, dem ich bei seiner Master-Arbeit geholfen habe, sind viele Familien-Mitglieder gekommen. Die Anreise hat an die 5 Stunden gedauert!

Hier in Thailand sind eben viele Dinge Familien-Angelegenheiten, noch viel mehr als in Deutschland.