Über alle Berge ...


... liegt in Nordthailand das Städtchen Lampang. Dort waren Gung und Päm, zwei unserer Studenten zum Praktikum währen der vorlesungsfreien Zeit in der Gaew Müang Mun –Gemeinde.  Ich wurde gefragt, ob ich mir vorstellen könnte, die beiden zu besuchen und im Gottesdienst zu predigen.

Da es nicht so sehr weit weg war (etwa 100 km), habe ich sofort ja gesagt und schon die Fahrt dorthin war ein Erlebnis. Von Chiangmai aus liegt Lampang in einem anderen Tal-Kessel, und so muss man über die Berge, um nach Lampang zu kommen. Das üppige Grün im Dschungel und der Reisfelder ist einfach so schon, dass man sich kaum satt sehen kann.

Gung und Päm hatten viele Aufgaben: Gottesdienstleitung, Andachten, Musikunterricht, Vorbereitung des Gottesdienstes, Arbeiten an Haus und Garten. Zum Beispiel haben sie ein Sitzecke vor Gemeinde gestaltet.

Die Mitglieder der Gemeinde waren mit dem Einsatz der beiden sehr zufrieden und meinten einstimmig: Die Zeit war viel zu kurz! Wir hätten sie gerne länger gehabt. Ist das nicht ein schönes Feedback? Auch Gung und Päm hat es gut gefallen und sie wären gerne noch länger geblieben.

Hier in Lampang ist mir aufgefallen, wie wichtig es für Thai-Christen ist, fast den gesamten Sonntag zusammen verbringen: Man trifft sich im Gottesdienst, dann gibt es hier jeden Sonntag gemeinsames Mittagessen. Danach findet ein Nachmittagsgottesdienst bei einem der Mitglieder zuhause statt, auch hier wird etwas zu Essen angeboten. Nach dem Gottesdienst ist es fast schon wieder Abendessenzeit. Gemeinsam Essen, zusammen sein, miteinander Gott loben, Gemeinschaft wird großgeschrieben … eine willkommene Pause von der harten Arbeit unter der Woche.