Handschuhe beim Abendmahl


 

Nachträglich wünschen wir allen unseren Lesern ein gesegnetes Neues Jahr 2019!


Am ersten Sonntag des neuen Jahres habe ich die Bachelor-Studenten im ersten Jahr in eine Gemeinde begleitet. Die Studenten gehen ja im ersten Jahr jeden Sonntag in eine andere Gemeinde, um am Gottesdienst dabei zu sein, ein Lied vorzutragen und zu erzählen, was sie mit Gott erlebt haben. Es ist immer einer der Dozenten dabei und es ist für mich immer sehr interessant, mit ihnen mitzufahren.

Letzten Sonntag waren wir bei einer Lahu-Gemeinde. Die kahu sind eine ethnische Minderheit hier in Thailand, die jedoch ihre Kultur, Sprache und Tradition bewahrt haben. Mit koreanischer Unterstützung haben sie letztes Jahr ein ziemlich imposantes Kirchengebäude fertiggestellt ... es heißt "Neues Licht", und sieht so gar nicht wir ein Kirche aus.

Der koreanische Pastor hat mich gebeten, beim Abendmahl mitzuhelfen. Das besondere dabei war, dass alle Helfer bei der Austeilung des Abendmahls Handschuhe tragen mussten. Wie ich inzwischen erfahren habe, ist das in Korea wohl so üblich. Etwas gewundert habe ich mich schon, vor allem, weil es so ungewöhnlich war. In Thailand ist das nicht üblich, uns so war es für die Studenten bestimmt eine bleibende Erinnerung.