Unsere Gemeinde

Grundsätzliches

Wir sind überzeugt, dass Gott jeden Menschen so sehr liebt, dass er eine persönliche Beziehung zu ihr oder ihm möchte. Um uns das zu zeigen, ist er in Jesus Christus als Mensch auf diese Erde gekommen und an einem Kreuz gestorben. Darüber können wir nur staunen. Darum kann man in unserem Logo sowohl das Kind in der Krippe als auch einen jubelnden Menschen erkennen. Diese Doppeldeutigkeit ist gewollt. Jesus Christus, das Kind in der Krippe, weckt Staunen, Freude und Anbetung. Wir wünschen uns, dass diese Freude über Gottes Liebe unsere Gemeinde prägt und andere Menschen ansteckt.

Wir haben es erlebt, dass man Jesus Christus auch heute noch begegnen kann. Er ist auferstanden. Er lebt. Darum wissen wir, dass wir auf unserer Lebensreise nicht alleine unterwegs sind. Darum rechnen wir mit seiner Gegenwart, wenn wir uns als Gemeinde treffen. Darum loben wir ihn, wenn wir gemeinsam Gottesdienst feiern. Darum reden wir mit ihm, wenn wir uns in Kleingruppen treffen. Darum erwarten wir, dass er durch seinen Geist mit uns redet. Wir wünschen uns, dass wir und andere Menschen in unserer Gemeinde immer wieder dem auferstandenen Jesus Christus begegnen.

Die Liebe Gottes, die sich in Jesus Christus zeigt, verpflichtet uns. An ihr wollen wir uns orientieren. Weil Menschen Gott wichtig sind, sollen sie auch uns wichtig sein. Natürlich sind auch wir nicht perfekt. Wer zu uns kommt, wird schnell feststellen, wo jeder von uns seine Ecken und Kanten hat. Ohne gegenseitige Vergebung kann auch unsere Gemeinschaft nicht überleben. Aber bei aller Unvollkommenheit wünschen wir uns, dass Gottes Wertschätzung für jeden Menschen uns als Gemeinde prägt.

 

Schwerpunkte

Jeden Sonntag treffen wir uns um 10.30 Uhr zum Gottesdienst. Hier wollen wir uns gemeinsam auf Gott ausrichten, ihn loben und auf ihn hören. Darum legen wir Wert auf eine Zeit des Lobpreises und auf die Predigt. Doch auch kreative Elemente wie z. B. Theater oder Interviews beleben immer wieder unseren Gottesdienst. Daneben ist der Gottesdienst auch Plattform zur Begegnung. Gerade beim Stehcafe hinterher werden viele lebhafte Gespräche geführt. Weil uns Kinder wichtig sind, bieten wir parallel zum Gottesdienst einen Kindergottesdienst in zwei verschiedenen Altersgruppen an.

In Kleingruppen, die sich unter der Woche treffen, vertiefen wir die Gemeinschaft untereinander. Hier kommen persönliche Anliegen und Fragen zur Sprache. Hier wird miteinander gelacht und geweint, gebetet und gegessen, nachgedacht und nachgehakt. Kleingruppen sollen Raum geben, damit der persönliche Glaube und die Beziehungen zueinander wachsen können.

Die Immanuel-Gemeinde lebt von der ehrenamtlichen Mitarbeit ihrer Freunde und Mitglieder. Viele Begabungen werden in Bereichen wie Lobpreis, Hauswirtschaft, Seelsorge, Kindergottesdienst, Technik, Diakonie Öffentlichkeitsarbeit, Gottesdienstgestaltung, Gebet sichtbar. Sie sind ein Schatz, durch den wir als Gemeinde reich beschenkt werden. Gleichzeitig sind wir auch davon überzeugt, dass sich Gott freut, wenn Menschen ihre Gaben entfalten. Er wird jeden segnen, der sich für ihn und seine Gemeinde einsetzt.

 

Organisatorisches

Die Immanuel-Gemeinde ist 2006 aus der Fusion der Evangelischen Gemeinschaft Frankfurt und der Evangelische Lydia-Gemeinde entstanden. Geleitet wird sie von einem Vorstand, der aus gewählten ehrenamtlichen und den hauptamtlichen Mitarbeitern besteht.

Die Immanuel-Gemeinde e. V. ist eine Evangelische Gemeinschaft des Hessischen Gemeinschaftsverbandes. Als eigenständiger Zweigverein gehören wir über den Hessischen Gemeinschaftsverband zum Diakonischen Werk der Evangelischen Kirche Deutschlands (EKD) und zum Evangelischen Gnadauer Gemeinschaftsverband. Im Stadtgebiet Frankfurt arbeiten wir in Absprache mit der evangelischen Landeskirche Hessen-Nassau als selbstständige evangelikale Gemeinde und gehören zur Evangelischen Allianz. Unsere Jugendarbeit ist als EC-Jugendarbeit organisiert und Teil des Landesjugendverbandes „Entschieden für Christus“ Hessen-Nassau. Desweiteren sind wir Mitglied im Vereinsring Sachsenhausen e.V..

Wir finanzieren die Gemeindearbeit fast vollständig aus den Spenden unserer Mitglieder und Freunde. Darum freuen wir uns über jeden, der uns unterstützt.