Was Gott tut

Der Dienst am McGilvary hebt sich ein bisschen von dem ab, was viele Menschen unter Mission verstehen. Schließlich habe ich in den sieben Jahren, in denen ich nun hier bin, keine Gemeinde gegründet. Und niemanden getauft. Es hat sich keiner bekehrt. Was tut Gott? Auf diese Frage gibt es trotzdem viele Antworten: Die Studierenden haben viel gelernt, ihr Tellerrand wurde erweitert. Sie haben Gott anders und tiefer kennen gelernt. Sie haben Fertigkeiten erworben, wie man predigt, sich einen Bibeltext erarbeitet. Wie man Kinder- und Jugendarbeit gestalten kann.  Wichtige Kenntnisse aus der Kirchengeschichte erworben. Durch den Kontakt mit anderen Studierenden und das Leben im Wohnheim haben sie zusätzliche Fähigkeiten erworben, die sie ihr Leben lang brauchen werden. Sie haben Zeiteinteilung und Disziplin gelernt. In den Praktika konnten sie ihre Gaben entdecken und ausprobieren.

Diese Bildungs- und Lern-Prozesse brauchen Zeit. Wenn die Studierenden das College verlassen, sind sie ja noch nicht fertig. Ich hoffe, dass sie auch nach ihrem Abschluss hier noch weiter lernen und sich weiter entwickeln. Gott hat den Menschen ja auf Entwicklung, auf Wachstum hin angelegt.  Und er bewirkt diese Prozesse, auch wenn es unspektakuläre, allmähliche, langsame Prozesse sind. Gott segnet.

Viele Ereignisse in der Bibel geschehen plötzlich, wie zum Beispiel Israel's Rettung aus Ägypten. Auch Ereignisse wie Bekehrung oder Taufe eines Menschen sind einschneidende Erlebnisse. Daneben gibt es auch Gottes segnendes Handeln: Das Volk Israel wächst aus einer Familie zu einem Volk. Gott führt sie durch die Wüste, kontinierlich, stetig - segnend.

Letzte Woche fand an der Payap-Unversität Graduierung der Studierenden statt. In den Gottesdiensten haben wir Gott unseren Dank ausgedrückt für die vier Jahre, die Gott jeden Studierenden begleitet und gesegnet hat. Wir wünschen allen Absolventen alles Gute und weiterhin viel Segen für ihr weiteres Leben. Hier unten einige Bilder.

oft reist die ganze Familie zur Gradierung an
oft reist die ganze Familie zur Gradierung an
mit zwei Studierenden
mit zwei Studierenden
entspannte Feier mit der family-group
entspannte Feier mit der family-group
meine family-group
meine family-group