verlorene Kinder


Heute melden wir uns mit einer Geschichte, die zur Zeit ganz Thailand bewegt.

Seit letzten Samstag, 23.Juni 2018, also schon seit über einer Woche, werden in einer Höhle in Chiangrai im Norden Thailands, 12 Kinder und ihr Fussball-Trainer vermisst. Da man ihre Sachen am Eingang der Höhle gefunden hat, geht man davon aus, dass die Kinder dort sind.

                                                                                                                                                                                       Quelle: Chiangrai News

Die Suche nach den Kindern gestaltet sich sehr schwierig: Es regnet heftig, und die Höhle läuft voller Wasser. Um dies zu verhindern, versuchen Rettungskräfte, das Wasser mit Pumpen aus der Höhle zu schaffen.

Darüber hinaus weiß niemand, wo sich die Kinder genau befinden. Momentan vermutet man, dass sie sich in einem Kessel namens "Pattaya Beach" befinden. Über Schächte, die nach unten in die Höhle reichen, ist nichts genaues bekannt.

                                                                                                                                                                               Quelle: Bangkok Post

Um dorthin zu gelangen, braucht man wegen der Überflutung der Höhle Spezialeinsatzkräfte. Sogar Weltklasse-Höhlen-Taucher aus England sind angereist, um zu helfen. Insgesamt versuchen 230 Polizisten, 840 Soldaten und Duzende von Hilfskräften und Beamten, die Kinder zu lokalisieren und zu retten.

Die Suche nach den Kindern bewegt die Thai ziemlich stark, und rund um die Uhr reisen Menschen an, um zu beten, Opfer zu bringen, mitzuhelfen.

Es wäre gut, wenn auch wir als Christen die Kinder nicht vergessen würden ... auch wenn wir sie gar nicht kennen.

                                                                                                                                                                                              Quelle: Chiangrai News